Gibt es Engel?

Das Wort, das im biblischen Urtext für Engel gebraucht wird ist „malak“ (hebräisch), was man mit Bote übersetzen kann. Auch das griechische Wort „Angelos“, von dem das deutsche Wort Engel abstammt, bedeutet „Bote“.

Engel sind also Boten Gottes. In der Bibel gibt es viele Berichte darüber, wie Engel in Gottes Sinne handeln,  Menschen vor Gefahren schützen und ihnen zeigen, dass Gott ihnen nah ist. Somit könnte man jeden, der Gott einem anderen Menschen nah bringt als Boten Gottes bezeichnen.

Wichtig ist hierbei, dass der Mensch durch die Botschaft zum Leben ermutigt wird. Wenn die Botschaft etwas gegenteiliges vermittelt, dann widerspricht sie dem Wesen Gottes (=dämonisch).

Kann Gott bei der Suche nach „der Richtigen“/„dem Richtigen“ helfen?

Es ist gar nicht so einfach einen Partner zu finden, mit dem ich mir vorstellen kann mein ganzes Leben zu teilen. In Beziehungen treffen individuelle Persönlichkeiten, Eigenheiten und Erfahrungen aufeinander. Das kann mitunter zu Schwierigkeiten führen.

Wenn du dir als Single eine Partnerschaft wünschst, könnten diese Gedanken hilfreich sein:

  • Du kannst Gott offen von deinen Wünschen erzählen und ihm vertrauen, dass er dir eine Beziehung gönnt und sich Gutes für dich wünscht.
  • Gott kann zwar theoretisch immer und überall die Gelegenheit nutzen Begegnungen zu schenken, aber meist nutzt er dafür vorrangig die Orte, die zu dir und deiner Persönlichkeit passen. Es hilft sich einerseits immer wieder daran zu erinnern, dass man nichts erzwingen kann und andererseits mit offenen Augen und aufmerksamen Herzen seine Umwelt wahrzunehmen.
  • Du kannst die Zeit nutzen, um dich selbst besser kennenzulernen. Denn wenn du dich besser kennst, kannst du auch besser einschätzen, was dir in Beziehungen wichtig ist und somit, wer gut zu dir passt.
  • Du solltest bereit sein dich zu verändern und geduldig zu sein. Gott hat dich, aber auch deinen möglichen Partner liebevoll im Blick. Er möchte, dass ihr beide mit besten Voraussetzungen in eine Beziehung startet (auch, wenn dann immer noch nicht alles perfekt laufen wird J). Daher gibt es vielleicht noch Bereiche in deinem Leben, in denen du reifen und wachsen musst, damit die Beziehung gelingen kann.

Zusammenfassend bleibt zu sagen: Gott hat gesagt „Es ist nicht gut, dass der Mensch allein ist“ (1. Mose 2,18). Zu dieser Meinung steht er – auch in deinem Leben.

Ich kann einfach nicht vergessen, was Menschen mir angetan haben

Kennen Sie das? Ereignisse in ihrem Leben, die sich ganz tief bei Ihnen eingebrannt haben. Andere haben sie zutiefst verletzt oder sie kommen über eine geschehene Ungerechtigkeit nicht hinweg. Von Zeit zu Zeit ein fürchterliches Kopfkino, in dem die verletzende Situation immer wieder durchgespielt wird. Sie am liebsten Rache an den Verursachern nehmen möchten. Und diese Personen ganz tief in ihrem inneren Schuldturm gefangen sind.

Aus solch einer Situation herauszukommen ist gar nicht so einfach. Vielleicht haben Sie den Film oder das Buch die Hütte gelesen. Da kommt auch ein Vater nicht über das begangene Unrecht an seiner Tochter hinweg. Und dann erlebt er, wie Gott ihn aus den berechtigten inneren Anklagen, dem Hass liebevoll herausholt.

Oft benötigt man in solchen Situationen therapeutische oder seelsorgerliche Hilfestellung. Hierbei ist der Glaube eine hilfreiche Ressource, Heilung der verletzten Gefühle zu erleben und zu einem inneren Frieden zu finden.

Wie erkenne ich Gottes Willen?

Wir Christen glauben, dass Gott uns seinen Willen in der Bibel offenbart hat. Aber, so sagen viele, die Bibel ist für mich so schwer zu verstehen! Ok. Es ist sicherlich hilfreich, wenn die Bibel sozusagen Neuland für einen ist, jemanden zu haben, der einem hilft die Bibel zu erkunden. Allerdings ist auch wahr, was Mark Twain, der amerikanischen Autor von Huckleberry Finn,  hat einmal gesagt hat: Die meisten Menschen haben Schwierigkeiten mit den Bibelstellen, die sie nicht verstehen.

Ich für meinen Teil muss zugeben, dass mich gerade diejenigen Bibelstellen beunruhigen, die ich verstehe.“ Wenn wir in der Bibel lesen, wird es genügend Dinge geben, die wir verstehen. Und man wird dabei vielleicht auch die Entdeckung machen, dass die Bibel zu einem ganz persönlich spricht. Dass ist ihr Geheimnis, oder wir könnten auch sagen Gottes Geheimnis. Denn ihm liegt daran, dass wir seinen Willen für uns kennenlernen. Dabei spielt auch der Heilige Geist eine Rolle, schau auch einmal unter diesem Stichwort nach.

Ich komme nicht aus meiner Sucht heraus, und was jetzt?

Von einem Drogenberater hörte ich einmal folgende kluge Aussage: Hinter jeder Sucht steckt eine Sehnsucht. Und das stimmt. Der erste Schritt zur Hilfe aus einer Sucht ist das Eingeständnis, ich bin süchtig und ich werde allein nicht mit meiner Sucht fertig. Dabei ist es eigentlich egal um welche Art von Sucht es sich handelt. Ob Internetsucht, Alkoholsucht, Drogenprobleme etc.

Wir können gern helfen, qualifizierte Ansprechpartner zu finden, die Dich/Sie begleiten können, ein Weg aus der Sucht zu finden. Auch hier kann der christliche Glaube eine Hilfe sein, kann er doch helfen auf die Fragen unserer Sehnsüchte im Leben Antworten zu finden.

Ist Religion nicht an allem Schuld?

Diese These wird heute sehr oft vertreten. Werden doch im Namen einer Religion viele schlimme Dinge getan oder unmenschliches Verhalten religiös begründet.

Aber, genauso wenig wie es Sinn macht den Arztberuf zu verbieten, weil  es Ärzte gab und gibt, die ihren Beruf missbraucht haben, so kann man auch nicht Religion pauschal verurteilen.

Dass es Religionen gibt hat damit zu tun, dass der Mensch unheilbar religiös ist, oder anders ausgedrückt, wir Christen glauben, dass wir nach dem Ebenbild Gottes geschaffen wurden. Von daher trägt jeder Mensch eine Art Sehnsucht nach Gott in sich. Die sich natürlich ganz unterschiedlich äußern kann.

Wichtig als Korrektiv für eine Religion oder einen Glauben, ist der sogenannte Gründer. Welche Werte hat er gelebt. Dann danach wird sich immer auch der entsprechende Glaube letztlich ausrichten. Jesus hat immer wieder Menschen inspiriert in ihrer jeweiligen Zeit Nächstenliebe für die Verachteten einer Gesellschaft zu zeigen. Etwas zum Nachdenken: Übrigens versteht sich der christliche Glaube strenggenommen nicht als Religion. Denn beim Christsein geht es nicht um Organisationen oder Gebäude, oder Menschen, die einen besonderen religiösen Einfluss haben, sondern um die Gottesbeziehung.  Jesus nimmt uns in seine Beziehung zu Gott als seinem Vater hinein.

Existiert eine perfekte Kirche?

Gäbe es die vollkommene Kirche und ich würde ihr beitreten, wäre sie in dem Moment nicht mehr vollkommen.

Charles H. Spurgeon

Kein Mensch ist vollkommen, aber Gott liebt jeden genau so wie er ist. Er möchte sich gerne auf uns einlassen und uns zu seinen Mitarbeitern machen. Auch Dich!